Martha Jungwirth

Biography

Portrait © Wolfgang Stadler

Martha Jungwirth

Martha Jungwirth (* 15. Januar 1940 in Wien) studierte 1956 bis 1963 an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Dort lehrte sie von 1967 bis 1977. 1968 bildete sie mit Franz Ringel, Peter Pongratz, Wolfgang Herzig, Robert Zeppel-Sperl und Kurt Kocherscheidt die Gruppe “Wirklichkeiten“.

Jungwirths Werke wurden mehrfach in großen Ausstellungen gezeigt, u. a. auf der documenta 6. Martha Jungwirth lebt und arbeitet in Wien und Neumarkt an der Raab. Im Zentrum ihrer Arbeit steht das Aquarell.

Preise und Auszeichnungen

  • 1964: Preis des Theodor-Körner-Stiftungsfond
  • 1966: Joan-Miró-Preis (Barcelona)
  • 1969: Erster Preis für Malerei der 20. Österreichischen Jugendkulturwochen (ÖJKW) in Innsbruck
  • 1973: Förderpreis der Stadt Wien
  • 1974: Preis der Grafik-Biennale Florenz
  • 1980: DAAD-Stipendium des Berliner Künstlerprogramms
  • 1982: Preis des österreichischen Bundesministerium für Unterricht und Kunst
  • 1986: Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst
  • 2012: Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst

Art on paper

Aquarell, Cottonpaper 440 g, 95 x 135 cm

Preis: EUR 19.500,-

Aquarell, Cottonpaper 440 g, 95 x 135 cm

Preis: EUR 19.500,-

Aquarell, Cottonpaper 440 g, 95 x 135 cm

Preis: EUR 19.500,-

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wolfgang Stadler | Johann Strauss Strasse 7 | 4820 Bad Ischl Österreich | artpaper-photo@utanet.at

FOLLOW US ON

Newsletter Anmeldung