Helmut Zobl

Biography

Helmut Zobl

Der Medailleur Helmut Zobl , wurde 1941 in Schwarzach St. Veit geboren, sein Heimatort ist Krimml (Sbg.). Nach dem Besuch der Kunstgewerbeschule in Steyr studierte er an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, wo er seit 1970 freischaffend als Medailleur, Bildhauer und Maler lebt.

Er ist Mitglied der Wiener Secession und der Deutschen Gesellschaft für Medaillenkunst und hat sein Schaffen in zahlreichen Ausstellungen und Kunstmessen im In- und Ausland präsentiert. Außerdem nahm er 1996 teil am internationalen Wettbewerb für die Euro-Münzen.

Seit 1991 gestaltet er die Joseph A. Schumpeter-Preis-Statue, die für innovative wirtschaftliche Leistungen verliehen wird. Seine vorwiegende Arbeitstechnik ist der Negativschnitt in Stahl, verbunden damit ist der positive Abdruck in Metall.

Diesen Vorgang wendet er seit etlichen Jahren (mit Schnitzmessern) auch im Material Holz an und die Umwandlung, bzw. Abformung der negativen Schnitte erfolgt in Lokta-Papier, das auch starkes Relief erlaubt.

Art on paper

Begegnungen
2008, Rotes Loktapapier, 40 x 31 cm

Preis inkl. 13% Mwst EUR 1.800,-

Der einsame Richter
1997, Loktapapier, 50 x 50 cm

Preis inkl. 13% Mwst EUR 5.000,-

Generationen
2008, rotes Loktapapier, 78 x 19 cm

Preis inkl. 13% Mwst EUR 2.000,-

Ruhepol
2011, Loktapapier, 31 x 42 cm

Preis inkl. 13% Mwst EUR 1.700,-

Vor der Mutter
2011, Loktapapier, 17 x 27 cm

Preis inkl. 13% Mwst EUR 800,-

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wolfgang Stadler | Johann Strauss Strasse 7 | 4820 Bad Ischl Österreich | artpaper-photo@utanet.at

FOLLOW US ON

Newsletter Anmeldung