Alfred Hrdlicka

Biography

© Martina Judt/Galerie Hilger

Alfred Hrdlicka | 1928-2009

Studium der Malerei bei Gütersloh und Dobrowsky und Bildhauerei bei Wotruba an der Akademie der Bildenden Künste.

Nach seiner ersten Ausstellung 1960 in Wien schuf er sich rasch einen Namen als Künstler von internationalem Rang.

Er lehrte 25 Jahre an den Kunstakademien von Hamburg, Stuttgart und Berlin, und an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien.

Sein plastisches Werk (Mahnmal gegen Krieg und Faschismus am Albertinaplatz in Wien, begonnen 1983, fertig gestellt 1991) begleiten Aufsehen erregende Bühnenbilder zu Faust I/II (Bonn 1982), Intolleranza 1960 (Stuttgart 1992), oder Ring des Nibelungen (Meiningen 2001), Zeichnungs- und Radierzyklen zu Themen wie Haarmann, Winckelmann, Schubert, Tolstoi, Rodin, Mondrian und Pasolini, zu den Türken vor Wien, zum 20. Juli 1944, der französischen Revolution und dem Schachspiel

Art on paper

Serie Glaubenskriege, 1997
Format 105 x 145 cm, Baumwollpapier
Kohle, Tusche & Aquarell
Preis je Bild EUR 14 000.-

Golfkrieg

Insulin aus Nijinsky

Touristenpyramide

Wochinz zu Kinsky

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Wolfgang Stadler | Johann Strauss Strasse 7 | 4820 Bad Ischl Österreich | artpaper-photo@utanet.at

FOLLOW US ON

Newsletter Anmeldung